Innenstadtfete am 27. und 28. Juni 2014

Die traditionelle, mittlerweile 42. Innenstadtfete findet am Freitag, dem 27. und Samstag, dem 28. Juni 2014 wieder einmal in der … Innenstadt Bad Oeynhausens statt.

Das umfangreiche Programm mit zahlreichen Bands und Vorführungen auf sieben Bühnen kann dem Programmheft (PDF) entnommen werden.

Die besonders bei jüngeren Gästen beliebte Rockwiese (Bühne 4 an der Auferstehungskirche) hat eine eigene Website.

Nachtrag vom 2014-06-28:

Nachtrag vom 2014-06-30:

Porsche Freitagmittag auf Bäckereiparkplatz an Detmolder Straße beschädigt, geflüchtet

Am Freitag, dem 20. Juni 2014 wurde um die Mittagszeit ein weißer Porsche 911 beschädigt, der auf dem Parkplatz vor der Bäckerei Brante an der Detmolder Straße abgestellt war. Der Schaden hinten links wird auf 2000 Euro geschätzt.

Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich nach Zeugenangaben um einen silberfarbenen Mercedes mit Herforder Kennzeichen gehandelt haben, der Unfallflucht begangen haben soll. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Mittwochabend Zusammenstoß von Roller und Auto an Niederbecksener und Weserstraße – Rollerfahrer leicht verletzt

Am Mittwoch, dem 18. Juni 2014 wollte am frühen Abend der 50-jährige Fahrer eines Peugeot-Rollers von der Niederbecksener Straße nach links in die Weserstraße einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem silberfarbenen Opel eines 73-jährigen Autofahrers. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1000 Euro.

Außerdem kam es am Mittwoch, dem 18. Juni 2014 zu einer Verkehrsunfallflucht. Zwischen 14 und 19 Uhr parkte ein anthrazitfarbener Renault Megane eines 45-Jährigen auf dem Parkplatz der Musikschule an der Dr.-Louis-Lehmann-Straße. Der Radkasten und Kotflügel hinten rechts wurden beschädigt, der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort, ohne die Schadensregulierung einzuleiten. Die Polizei sucht Zeugen.

Ladendiebe Dienstagnachmittag in Volmerdingsen auf der Flucht gefaßt

Am Dienstag, dem 17. Juni 2014 fielem einem Ladendetektiv eines Supermarkts an der Volmerdingsener Straße gegen 15 Uhr drei Personen, zwei Frauen und ein Mann, auf.

Er beobachtete, daß sie sich arbeitsteilig Lebensmittel in mitgebrachte große Handtaschen steckten. An der Kasse bezahlten sie dann nur einige Kleinigkeiten. Nach dem Bezahlen sprach der Ladendetektiv die drei Personen an, wobei es zu einem kleinen Handgemenge kam und die Diebe flüchteten. Der Ladendetektiv nahm zu Fuß die Verfolgung auf, verlor die Personen jedoch aus den Augen und benachrichtigte die Polizei.

Auf dem Weg zum Supermarkt entdeckte eine Streifenwagenbesatzung drei Personen, auf die die Beschreibung der Flüchigen zutraf. Die Beamten konnten die zwei Frauen im Alter von 25 und 27 Jahren stellen. Dem dritten Täter gelang die Flucht durch einen Garten.

Die Handtaschen mit den gestohlenen Waren entdeckten die Beamten in der Nähe, die Frauen hatten sie auf der Flucht in einem Gebüsch versteckt. Der Wert der gestohlenen Lebensmittel wird mit 100 Euro angegeben.

Zwei Männer schlugen Dienstag um 2 Uhr Scheibe einer Gaststätte an Portastraße ein, beleidigten Polizisten

Am Dienstag, dem 17. Juni 2014 schlugen zwei Männer gegen 02:00 Uhr morgens die Scheibe einer Gaststätte an der Portastraße in der Innenstadt von Bad Oeynhausen ein – dabei entstand ein Schaden von 1000 Euro. Diese Tat teilte eine Angestellte der Gaststätte der Polizei telefonisch mit.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, waren die Täter bereits geflüchtet. Aufgrund der Personenbeschreibung und von Hinweisen wurden sie jedoch in einer Gaststätte an der Viktoriastraße angetroffen.

Als die Polizisten die beiden 18- und 21-Jährigen zur Personalienfeststellung aus der Gaststätte baten, wurden sie massiv von ihnen bedroht. Während sich der eine später beruhigt hatte, setzte der andere auch außerhalb der Gaststätte seine Bedrohungen fort und beleidigte die Beamten vor den draußen anwesenden Gästen massiv. Auch bei der nachfolgenden Blutprobe auf der Polizeiwache änderte er sein Verhalten nicht.

Öffentliches Fußball-WM-Schauen in Bad Oeynhausen

Von Donnerstag, den 12. Juni 2014 bis Sonntag, den 13. Juli 2014 findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Brasilien statt.

Auch wenn der Bad Oeynhausener Arne Friedrich nicht mehr Nationalspieler ist, gibt es auch in Bad Oeynhausen und Umgebung wieder das seit 2006 beliebte gemeinsame öffentliche Fußballschauen der Spiele – zumindest der mit deutscher Beteiligung – auf Großbildwänden, auch Rudelgucken oder Public Viewing genannt.

Der CVJM Lohe zeigt die drei Gruppenspiele auf einer Großleinwand im evangelischen Gemeindehaus an der Loher Straße 12. Auch das Finale bei deutscher Beteiligung. Zu den 18-Uhr-Spielen trifft man sich um 17:30 Uhr, ebenso für das Finale, sofern die deutsche Mannschaft das erreicht. Am Samstag, dem 21. Juni trifft man sich zur Live-Übertragung um 20:45 Uhr – und ab 18 Uhr zum Menschenkickerturnier. Es gibt ein Rahmenprogramm und Verpflegung. Auch das Halbfinale Brasilien – Deutschland wird am Dienstag, dem 8. Juli ab 21:30 Uhr gemeinsam im Gemeindehaus auf Großbildleinwand im Rudel geschaut. Ein Spiel um Platz drei wird nicht übertragen.

Das Begegnungszentrum Druckerei zeigt die drei Vorrundenspiele auf zwei Großleinwänden. Für die 18-Uhr-Spiele ist ab 17 Uhr geöffnet, für das 21-Uhr-Spiel gegen Ghana ab 18 Uhr. Auch das Finale wird gezeigt.

Das New Orleans in der Innenstadt zeigt alle deutschen Spiele live auf drei Großleinwänden sowie alle Spiele auf 15 Fernsehschirmen.

Das Restaurant Bayernglück an der Portastraße 9 hat eine Leinwand im Außenbereich sowie einen Beamer im Inneren.

Das mexikanische Restaurant El Sombrero am Alten Rehmer Weg 1a möchte alle Spiele zeigen – und für jedes deutsches Tor soll es einen Tequila gratis geben.

Auf der Burg Vlotho werden die deutschen Gruppenspiele auf einer Großleinwand im Biergarten bei freiem Eintritt gezeigt. Einlaß ab eineinhalb Stunden vor dem Spiel.

In Löhne gibt es auf dem Mennighüffer Beach, auf dem mit Sand gefüllten Parkplatz von Expert Döring an der Lübbecker Straße 98 – 100, Public Viewings der drei deutschen Gruppenspiele in zu Brasilien passender Strandatmosphäre. Und möglicherweise auch weiterer Spiele, falls Deutschland weiterkommt, obwohl der Mennighüffer Beach selbst nur bis zum 29. Juni geht. Das Rudelgucken fängt eine Stunde vor Spielbeginn an.

Kennt Ihr weitere Orte in Bad Oeynhausen und Umgebung, um gemeinsam öffentlich die Fußballweltmeisterschaft zu schauen? Schreibt das hier in die Kommentare oder per Kontaktformular oder E-Mail.


Deutschland spielt in der Gruppenphase folgende Spiele in der Gruppe G:

TagDatumUhrzeitSpiel
Montag16. Juni18:00 UhrDeutschland – Portugal 4:0
Samstag21. Juni21:00 UhrDeutschland – Ghana 2:2
Donnerstag26. Juni18:00 UhrUSA – Deutschland 1:0

Als Gruppenerster geht es für Deutschland in der Finalrunde so weiter:

TagDatumUhrzeitSpiel
Montag30. Juni22:00 UhrAchtelfinale Deutschland – Algerien 2:1 n.V.
Freitag4. Juli18:00 UhrViertelfinale Frankreich – Deutschland 0:1
Dienstag8. Juli22:00 UhrHalbfinale Brasilien – Deutschland
Sonntag13. Juli21:00 UhrFinale

Spannend zu beobachten wird auch sein, ob es in Bad Oeynhausen wieder zu diversen Autokorsos bei Siegen der deutschen Mannschaft kommen wird …


Nachtrag vom 2014-06-23:

  • Neue Westfälische: Tipper fiebern doppelt mit – Mit dem Unentschieden rechnet im Café Solero und bei Stahl Lingemann fast keiner; 2014-06-23

Nachtrag vom 2014-06-27:

Nachtrag vom 2014-07-02:

Nachtrag vom 2014-07-06:

  • Neue Westfälische: Glücklich ins Halbfinale – Fans feiern in den Kneipen und auf den Straßen den WM-Viertelfinal-Sieg der deutschen Mannschaft (mit 30 Fotos); 2014-07-05

In Nacht zu Samstag umfangreiche Polizeikontrollen auf Geschwindigkeit und Drogen

In der Nacht von Freitag, dem 13. Juni 2014 auf Samstag, den 14. Juni 2014 kontrollierten Beamte der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke in Bad Oeynhausen schwerpunktmäßig auf Geschwindigkeitsverstöße sowie Drogen- und Alkoholkonsum im Straßenverkehr. Besonders junge Autofahrer waren im Blick der Polizei, da sie besonders häufig an Unfällen beteiligt sind.

Rund 20 Polizeibeamte waren neun Stunden an 13 Örtlichkeiten im Einsatz und kontrollierten 400 Fahrzeugführer auf Alkohol und andere Drogen. Speziell diejenigen Verkehrswege wurden kontrolliert, die von jungen Autofahrern auf dem Weg zu Veranstaltungsorten und Treffpunkten vielfach genutzt werden.

Dabei wurden vier Fahrten unter Alkoholeinfluß festgestellt – allesamt allerdings von bereits älteren Autofahrern –, die zu Blutproben und sofortiger Sicherstellung des Führerscheins führten.

Es wurden 215 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Außerdem fünf weitere Delikte wie das Überholen im Überholverbot sowie das Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.

Eine ungewöhnliche Kontrolle ereignete sich am Freitagabend auf der Eidinghausener Straße. Gegen 20:30 Uhr fuhr ein Motorradfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Norden und überhohlte mehrfach gefährlich. Eine Lasermessung war nicht möglich, aber die Geschwindigkeit lag bei geschätzten 100 km/h.

In Höhe der Straße Dörgen konnte der 43-jährige Motorradfahrer aus Bad Oeynhausen angehalten und bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Auf der Polizeiwache an der Blücherstraße wurden ihm anschließend Blutproben entnommen. Dabei äußerte er mehrfach Suizidabsichten aufgrund privater Probleme. Unter Beteiligung des Ordnungsamts Bad Oeynhausen wurde eine Einweisung in das Krankenhaus Lübbecke veranlaßt.

Vlotho: 35-jähriger Vlothoer seit Mittwochabend vermißt

Seit dem späten Abend des Mittwochs, dem 11. Juni 2014 wird der 35-jährige Gunnar B. aus Vlotho vermißt.

Der Vermißte ist 1,80 Meter groß und kräftig. Er soll mit einem roten Mountainbike unterwegs sein und trägt vermutlich auffällige Schuhe Adidas Sneaker in grün, weiß und pink, eine rosa karierte Hose und einen hellgrauen Rucksack von Puma.

Zuletzt wurde Gunnar B. am Mittwoch, dem 11. Juni 2014 gegen 19 Uhr an der Detmolder Straße in Bad Oeynhausen in Richtung Lohe gesehen.

Angehörige und Freunde des Vermißten, der dringend Medikamente benötigt, haben die Polizei am Wochenende eingeschaltet. Die Polizei im Kreis Herford bittet die Bevölkerung um Informationen zum Aufenthaltsort des Vermißten oder Angaben, wer ihn zuletzt wann und wo gesehen hat.

Ein Foto des Gesuchten findet sich in der Pressemitteilung der Polizei im Kreis Herford.

Nachtrag vom 2014-06-18: Mehr Informationen via Flugblatt zu Merkmalen bei letzter Sichtung.

Enger: Autofahrer aus Bad Oeynhausen fuhr Samstagmorgen auf Auto auf – drei Verletzte

Am Samstag, dem 14. Juni 2014 befuhr gegen 11:15 Uhr ein 51-Jähriger aus Bad Oeynhausen mit seinem Auto der Marke Honda die Hiddenhausener Straße von Hiddenhausen in Richtung Enger.

An der Einmündung zur Oberen Talstraße übersah er vor ihm den Nissan eines 56-Jährigen aus Bünde, der nach links in die Obere Talstraße abbiegen wollte, aber verkehrsbedingt warten mußte, und fuhr auf.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer des Nissans leicht, dessen 54-jährige Beifahrerin schwer und ein 14-jähriger Mitfahrer auf der Rückbank leicht verletzt. Durch zwei Rettungswagen und einen Notarzt wurden die Verletzten erstversorgt und dann in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 9000 Euro.

A30: Auffahrunfall zweier LKW zwischen Hiddenhausen und Kirchlengern am Freitagnachmittag – ein Fahrer schwer verletzt

Am Freitag, dem 13. Juni 2014 befuhr am Nachmittag ein 46-jähriger aus Polen stammender Tanklastzug-Fahrer die A30 in Richtung Hannover. Im Baustellenbereich zwischen den Anschlußstellen Hiddenhausen und der gesperrten Anschlußstelle Kirchlengern staute sich der Verkehr, sodaß der Sattelzug mit Tankauflieger, befüllt mit Lösungsmitteln, anhalten mußte.

Gegen 16:45 Uhr erkannte ein 42-jähriger aus Derenburg stammender Paketdienst-Fahrer eines LKW mit Anhänger den Anhaltevorgang des Sattelzugs zu spät und fuhr ungebremst auf diesen auf. Beim Aufprall verkeilten sich beide Fahrzeuge so miteinander, daß der LKW-Fahrer dabei eingeklemmt und schwerverletzt wurde. Die Feuerwehr aus Bünde rückte mit einem Rettungswagen und Rüstfahrzeugen aus, benötigte beinahe eine halbe Stunde, um den Fahrer zu befreien, und versorgte dann den Schwerverletzten, der nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen wurde.

Nachdem beiden Fahrzeuge getrennt wurden, wurde festgestellt, daß der Tank des Sattelaufliegers beschädigt worden war. Die Lösungsmittel – Weichmacher für die Kunststoffverarbeitung – traten aus und mußten aufgefangen werden. 24 Tonnen der Ladung mußten abgepumpt werden. Dabei wurden die Baumaßnahmen im Bereich der Baustelle eingestellt.

Durch den Unfall wurde die komplette Fahrbahn in Richtung Hannover blockiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Versorgung des Verletzten und der Bergungsarbeiten wurde die Bundesautobahn 30 in beiden Fahrtrichtungen, also nach Hannover und nach Osnabrück, zunächst voll gesperrt und geeignete Verkehrsableitungen eingerichtet. Die Bergungsarbeiten und Sperrmaßnahmen dauerten bis zum späten Freitagabend an.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 450000 Euro.