Mittwoch verhaftete Polizistin in ihrer Freizeit einen Gesuchten im Sielbad

Am Mittwoch, dem 23. Juli 2014 verbrachte eine Polizistin der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke ihre Freizeit im Sielbad an der Kanalstraße. Gegen 17 Uhr fiel ihr ein dort auf einer Bank sitzender Mann auf, der ihrer Erinnerung nach per Haftbefehl gesucht wurde.

Sie rief auf der Einsatzleitstelle an, wo man ihren Verdacht gegen den polizeibekannten 31-Jährigen, der wegen Betäubungsmittelhandels zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt wurde, bestätigte.

Es stellte sich die Frage, wie man den Mann im Freibad verhaften könne. Die Polizistin setzte sich dazu mit einem ebenfalls im Sielbad befindlichen Kollegen in Verbindung. Beide beobachteten den Gesuchten und hielten per Mobiltelefon Kontakt zu angeforderten Einsatzkräften, die vor dem Schwimmbad warteten.

Als sich der 31-Jährige in die Umkleideräume zurückzog, betraten die uniformierten Beamten das Freibad und konnten ihn festnehmen. Er protestierte zwar lautstark, daß es sich um eine Verwechslung handeln müsse – davon ließen sich die Polizisten jedoch nicht irritieren.

  • Polizei Kreis Minden-Lübbecke / Bad Oeynhausen: Immer im Dienst; 2014-07-24

Mittwoch räumte Ladendieb Rasierklingenregal in Werste aus

Am Mittwoch, dem 23. Juli 2014 kam gegen 14 Uhr einem Ladendetektiv ein 29-jähriger Mann in einem Supermarkt an der Werster Straße verdächtig vor und deshalb beobachtete er ihn.

Tatsächlich räumte der 29-Jährige das Verkaufsregal mit Rasierklingen restlos leer und verstaute die Ware in seinem mitgeführten Rolli. Nachdem er diesen verschlossen hatte, verließ er das Geschäft.

Dabei hielt in der Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei fest. Beim Nachschauen fanden die Beamten Rasierklingen jeglicher Marken vor. Der Wert des Diebesgutes wird mit über 1100 Euro beziffert.

Einbruch in Haus an Dehmer Straße am Sonntag mit Leiter

Am Sonntag, dem 6. Juli 2014 wurde in ein Einfamilienhaus an der Dehmer Straße eingebrochen. Dazu wurde eine auf dem Grundstück gelagerte Leiter verwendet, die der Täter an das Haus anlehnte, um problemlos auf den Balkon zu gelangen. Dann stieg er gewaltsam durch ein Fenster ein. Im Haus schaute er sich in mehreren Räumen um und fand schließlich Bargeld.

Ein Nachbar bemerkte in der Zeit zwischen 11:00 und 11:30 Uhr einen unbekannten, etwa 1,80 Meter großen Mann mittleren Alters auf dem Grundstück. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Löhne: Betrunkener Autofahrer aus Bad Oeynhausen fuhr Samstagabend gegen Baum an Brückenstraße

In Löhne kam am Samstag, dem 5. Juli 2014 gegen 19:15 Uhr ein 52-jähriger Autofahrer aus Bad Oeynhausen auf der Brückenstraße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde er leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, daß er unter Alkoholeinfluß stand. Ihm wurden eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Die Polizei schätzt den Sachschaden am Auto auf 2000 Euro.

Vier Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen am Freitag

Am Freitag, dem 4. Juli 2014 wollte ein 72-jähriger Mercedes-Fahrer um 12:13 Uhr von der Straße Am Großen Weserbogen nach links auf die Dehmer Straße einbiegen. Dabei stieß er mit einer von links kommenden 37-jährigen Opel-Fahrerin zusammen, die die Dehmer Straße in Richtung Minden befuhr.

Die 48-jährige Beifahrerin im Opel wurde dabei verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5000 Euro.

Am Freitag, dem 4. Juli 2014 um 13:59 Uhr befuhren eine 51-jährige Audi-Fahrerin, ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer sowie ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer hintereinander die Dehmer Straße in Richtung Minden.

Die Audi-Fahrerin und der folgende 20-jährige Mercedes-Fahrer mußten verkehrsbedingt anhalten. Der 19-jährige Mercedes-Fahrer fuhr auf den vor ihm haltenden Mercedes auf, woraufhin dieser auf den Audi geschoben wurde.

Die beiden Mercedes-Fahrer sowie der 24-jährige Beifahrer des 20-jährigen Fahrers wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 18500 Euro.

Diebstahl aus Auto auf Friedhofsparkplatz Oberbecksener Straße am Donnerstag

Am Donnerstag, dem 3. Juli 2014 parkte kurz nach 17 Uhr eine 61-jährige Frau ihr Auto auf dem Friedhofsparkplatz an der Oberbecksener Straße in Rehme.

Als sie nach 15 Minuten zurückkehrte, war eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Ihre Handtasche, die sie im Fußraum hinter dem Fahrersitz liegen lassen hatte, wurde mitsamt Geldbörse, EC-Karte und Ausweispapieren gestohlen.

Der Polizei sind viele solcher Taten bekannt. Sie warnt davor, Wertsachen, selbst versteckt, im Auto zu lassen.