Einbrecher legte Feuer im Asia-Restaurant am City-Center

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, dem 24. September 2014 wurde in ein asiatisches Restaurant am City-Center an der Herforder Straße eingebrochen. Dabei wurde hinter dem Thekenbereich vorsätzlich Feuer gelegt.

Passanten waren durch Scheibenklirren aufmerksam geworden und sahen einen Mann davonlaufen. Sie berichteten den gegen 01:47 Uhr eintreffenden Polizisten, daß der über die Lennéstraße Geflüchtete zirka 25 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,8 Meter groß und korpulent sei. Er trug eine rote Kapuzenjacke unter einer schwarzen Jacke.

Zeitgleich mit der Fahndungsauslösung wurde der Brand im Gebäude entdeckt und die Feuerwehr verständigt.

Im Zuge der Fahndung nahm wenig später eine Streifenwagenbesatzung einen ähnlich gekleideten 17-Jährigen auf der Straße Am Muldedamm vorläufig fest. Im Laufe des Tages erhärteten sich die Vorwürfe gegen den Jugendlichen allerdings nicht und er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Schaden im Restaurant dürfte aufgrund der Verrußung laut Schätzung der Polizei mehrere zehntausend Euro betragen. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Niemand wurde verletzt. Am Haupteingang des City-Centers sowie an einem Seiteneingang wurden Spuren gefunden, die auf den Versuch eines gewaltsamen Eindringens hindeuten.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Flüchtigen und sucht weitere Zeugen.