Polizei nahm am Neujahrsabend Betrunkenen mit zwei Messern in Haus an Werster Straße fest

Am Neujahrsabend, Freitag, den 1. Januar 2016 wurde gegen 23:15 Uhr die Polizei in ein Mehrfamilienhaus an der Werster Straße gerufen. Eine Bewohnerin hatte per Notruf der Polizei mitgeteilt, ihr Ex-Ehemann stünde mit Messern in der Hand vor ihrer Wohnungstür und schreie herum.

Als die Besatzungen zweier Streifenwagen am Haus eintrafen, hörten sie bereits auf der Straße den Lärm. Im Treppenhaus trafen sie auf den 46-jährigen Mann mit jeweils einem Messer mit 20 Zentimeter Klingenlänge in den Händen.

Die Beamten forderten ihn auf, die Messer beiseite zu legen. Der Aufforderung kam er nicht nach, sondern ging auf die Einsatzkräfte zu. Diese setzten ihn daraufhin mit Pfefferspray außer Gefecht. Ihm wurden Handschellen angelegt; die Messer, welche er aus der Küche seiner Wohnung mitgebracht hatte, sichergestellt.

Auf richterliche Anordnung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Seinen Rausch konnte er in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Nachtrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.