Donnerstag kurz nach Mitternacht scheiterte Raubüberfall mit Pistole auf Spielhalle an Eidinghausener Straße

Am Donnerstag, den 4. Februar 2016 verließ kurz nach Mitternacht eine 67-jährige Angestellte eine Spielhalle an der Eidinghausener Straße gegenüber des ehemaligen Kinos Die Leiter. Sie hatte gerade abgeschlossen, als plötzlich ein maskierter Mann vor ihr stand und eine Pistole auf sie richtete.

Der Mann forderte die Angestellte auf, die Eingangstür wieder aufzuschließen. Als sie das tat, löste der Alarm aus. Daraufhin rannte der Täter auf die gegenüberliegende Straßenseite und verschwand.

Der Mann hatte eine schwarze Maske über den Kopf gezogen. Er war zirka 20 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er war dunkel gekleidet und sprach Hochdeutsch.

Die von der Frau alarmierte Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen und einem Diensthundeführer nach dem Flüchtigen.

Nur wenige Minuten später bemerkte eine Streifenwagenbesatzung ein Auto auf dem rückwärtigen Parkplatzgelände des Werre-Parks. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs trafen die Beamten auf einen 22-jährigen Mann aus Melle. Da es unter anderem Übereinstimmungen mit der Personenbeschreibung des Flüchtigen gab, wurde der Mann vorläufig festgenommen. Ein dringender Tatverdacht konnte im Laufe der Nacht jedoch nicht erhärtet werden, sodaß der junge Mann wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Die Polizei ermittelt weiter gegen ihn.

Die Polizei sucht Zeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.