Löhne: Zwei große Feuerwehreinsätze in der Silvesternacht

In Löhne mußte die Feuerwehr in der Silvesternacht zu zwei großen Einsätzen ausrücken:

An Silvester, Samstag, den 31. Dezember 2016 stürzte kurz vor Mitternacht ein ungefähr vier Meter hoher Baum auf die Bahnhofstraße. Die Feuerwehr machte die Straße wieder frei.

An Neujahr, Sonntag, den 1. Januar 2017 brannte gegen 6:45 Uhr der Dachstuhl eines Einfamilienhauses am Urnenkamp. Die Bewohner wurden durch Rauchmelder geweckt. 50 Feuerwehrleute der hauptamtlichen Wache und aus den Löschgruppen Obernbeck, Mennighüffen und Löhne-Ort waren im Einsatz.

Polizeieinsätze in der Silvesternacht

Vom Abend des Samstag, den 31. Dezember 2016 (Silvester) bis in die Morgenstunden des Sonntag, den 1. Januar 2017 (Neujahr) kam es in Bad Oeynhausen unter anderen zu folgenden Einsätzen der Polizei:

  • Gegen 0:27 Uhr wurde in einen Supermarkt an der Weserstraße eingebrochen. Eine Schaufensterscheibe geriet zu Bruch.
  • An einer Gaststätte in Werste kam es zu einem versuchten Einbruch.
  • Gegen 0:32 Uhr konnte an der Lessingstraße eine Streifenwagenbesatzung mit ihrem Feuerlöscher einen Brand an einem Mülltonnenunterstand löschen und so weiteren Schaden vermeiden.
  • Um 1:32 Uhr entstand ein Heckenbrand an der Ringstraße. Eine Person wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht.
  • Eine Person hatte in einer Gaststätte zu viel Alkohol getrunken und randaliert und mußte die Nacht im Polizeigewahrsam in Minden verbringen.

Insgesamt bearbeitete die Polizei im gesamten Kreis Minden-Lübbecke in der Silvesternacht in der Zeit von 18 bis 8 Uhr 134 Einsätze. Schwerpunkt war die Zeit von 2 bis 7 Uhr und bezog sich bei 50 Einsätzen auf Schlägereien, Randalierern und Sachbeschädigungen. Die Einsatzkräfte wurden zu sieben Bränden gerufen.

Die Polizei hat außerdem in Verkehrskontrollen in der Nacht 163 Fahrzeugführer überprüft. Alle dabei durchgeführten 80 Alkohol- und Drogentests verliefen negativ.