Filmtip: »Democracy – Im Rausch der Daten« am 26. September im UCI-Kino Bad Oeynhausen

Nach bald einem Jahr Wartezeit ist endlich eine interessante Dokumentation einmalig am 26. September um 17 Uhr in der UCI-Kinowelt in Bad Oeynhausen zu sehen:

Democracy – Im Rausch der Daten

Filmplakat: »Democracy – Im Rausch der Daten. DER FILM über unsere digitale Zukunft.« Der Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht steht in Anzug mit Krawatte und Blick auf sein Smartphone vor einem übermannhohen Papierstapel, der das Gesetzeswerk der EU-Datenschutzgrundverordnung symbolisiert. Mit »Ein dokumentarisches Meisterwerk!« wird die Deutsche Film- und Medienbewertung über den Film zitiert.

Filmplakat »Democracy – Im Rausch der Daten« (via kinofreund)

Die Dokumentation von David Bernet zeichnet den Weg der Europäischen Datenschutzgrundverordnung nach, eines der wichtigsten Gesetzeswerke dieses Jahrhunderts.

Der junge deutsche Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht (Grüne) ist als Berichterstatter des Europaparlaments für diese Datenschutzreform eine der Hauptpersonen, die in Zeiten von Big Data und allumfassender Überwachung – die mitten im Gesetzgebungsprozeß im Jahr 2013 von NSA-Whistleblower Edward Snowden bewiesen wurde – für den Schutz der Daten der Bürger kämpfen. Besonders Jan Philipp Albrecht, aber auch andere Politiker wie EU-Kommissarin Viviane Reding, Mitarbeiter, Lobbyisten und Aktivisten wurden ab 2012 zweieinhalb Jahre für den Film begleitet.

Die 100 Minuten lange Dokumentation gibt einen Einblick in die spannenden, uns alle betreffenden Themen Datenschutz und Politik und zeigt den hohen persönlichen Einsatz engagierter Politiker und Aktivisten in Brüssels Machtzentrale voller Komplexität und Bürokratie.

Der Film wird am Montag, dem 26. September 2016 um 17:00 Uhr in der UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen gezeigt.

Presseschau von Dienstag, dem 8. Januar 2013

Lions-Club Bad Oeynhausen verteilt 24000 Euro aus Einnahmen des Adventskalender-Gewinnspiels

Neues Programm »Toys« im GOP-Varieté

Ausblick auf das Kinojahr 2013

Die UCI-Kinowelt am Werre-Park an der Mindener Straße hatte 2012 knapp 500000 Besucher.

Dienstagvormittag Unfallflucht an Berufsschulparkplatz Blücherstraße

Anti-Atom-Menschenkette für den 9. März durch Bad Oeynhausen geplant

Kurz vor dem zweiten Jahrestag der von einem Tsunami ausgelösten Atom-Katastrophe in Fukushima wollen am Samstag, dem 9. März 2013 die Veranstalter einer »Grohnde-Kampagne« eine Menschenkette in einem ungefähren Radius von 40 Kilometern um das Atomkraftwerk in Grohne bilden. Für die Strecke Bad Oeynhausen – Minden – Bückeburg wünschen sie 12000 Teilnehmer, insgesamt 700000. Die Veranstalter wollen mit der Aktion auf die Gefahren aktiver Kernkraftwerke hinweisen und ihre Stillegung weltweit fordern.

Kreis Minden-Lübbecke: Zahl der Einbrüche 2012 gestiegen

Im Kreis Minden-Lübbecke ist die Zahl der Einbrüche im Jahr 2012 gegenüber 2011 gestiegen. Von Januar bis November 2012 wurden 530 Einbrüche von der Polizei registriert, im gleichen Zeitraum des Jahres 2011 waren es 487. Auch in den Dezembermonaten setzte sich der Trend fort.

Löhne: Zigarettenautomat von Hauswand einer Gaststätte an Loher Straße entwendet

In der Nacht zu Sonntag, dem 6. Januar 2013 wurde von der Hauswand einer Gaststätte an der Loher Straße in Löhne ein kompletter Zigarettenautomat gestohlen. Die Täter hebelten ihn von der Hauswand und beschädigten dabei das Backsteinmauerwerk. Die Polizei sucht Zeugen.

Anzeigetafel auf Löhner Bahnhof beschädigt

Wahrscheinlich am Wochenende wurde eine elektronische Anzeigetafel am Gleis 9 des Löhner Bahnhofs beschädigt. Weiterhin wurden auch Uhren und Vitrinen beschädigt. Der Schaden soll mehr als 10000 Euro betragen.

Den Löhner Bahnhof nutzen jährlich etwa eine Million Reisende.

Löhne-Gohfeld: Diese Woche Reparaturen auf 2,5 km am Gleis 8 nach Güterzugentgleisung am 14. Dezember 2012

Löhne: Mehr Bürgerbeteiligung bei Planung des neuen Gohfelder Zentrums gefordert

Ostwestfalen-Lippe: Acht Sparkassenvorstandschefs verdienen mehr als die Bundeskanzlerin

In Ostwestfalen-Lippe verdienen Vorstandschefs von acht der 17 Sparkassen mehr als die jährlichen 290000 Euro der Bundeskanzlerin. Der Vorsitzende des Vorstands der Stadtsparkasse Bad Oeynhausen liegt mit 263000 Euro auf Platz elf und verdient damit noch mehr als die Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens (262540 Euro).

Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sagte im Dezember 2012: »Nahezu jeder Sparkassendirektor in Nordrhein-Westfalen verdient mehr als die Kanzlerin.«