Dienstag 3:30 Uhr Autounfall auf A2 mit einer Schwerverletzten

Am Dienstagmorgen, dem 27. Dezember 2016, verunfallte gegen zirka 3:30 Uhr ein Auto auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen und der Anschlußstelle Vlotho-West (Exter) bei Kilometer 305.

Aus ungeklärter Ursache kam der 21-jährige polnische Fahrer des Opel Vectra nach rechts von der Fahrbahn ab gegen die Seitenschutzplanke. Dort prallte das Auto aus Polen ab und schlug in die Mittelschutzplanke ein, wo es zum Stehen kam.

Hinter dem Fahrer saß eine 39-jährige Frau im Fond, welche durch die Kollision im Auto eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Sie mußte durch die hauptamtliche Feuerwehr Herford aus dem Wrack befreit und vor Ort vom Notarzt behandelt werden. Anschließend wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und Bergung wurde die gesamte Richtungsfahrbahn Dortmund der A2 gesperrt. Es entstand ein Rückstau von drei Kilometern. Der Verkehr wurde gegen 5:10 Uhr wieder freigegeben.

Der Autofahrer erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletztung im Straßenverkehr.

Nachtrag von 15:25 Uhr: Polizeifoto des Autos beim Westfalen-Blatt:

  • Westfalen-Blatt Kreis Herford: Beifahrerin (39) aus Wrack befreit – Nächtlicher Unfall auf der A2 – Fahrer kommt von der Fahrbahn ab – Ursache noch ungeklärt (mit einem Foto); 2016-12-27

Lübbecke: Donnerstagabend schoß sich Mann beim Reinigen seiner Gaspistole an Kopf

Am Donnerstagabend, dem 14. Januar 2016 reinigte gegen 19:30 Uhr ein 32-jähriger Mann in seiner Wohnung in Lübbecke seine Schreckschußwaffe. Dabei löste sich versehentlich ein Schuß aus der Gaspistole und verletzte ihn am Kopf. Vermutlich hatte er den Lauf beim Reinigen in seine Richtung gehalten.

Seine ebenfalls im Raum anwesende Ehefrau blieb unverletzt und informierte einen Verwandten und den Rettungsdienst. Der Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens kümmerten sich um den Verletzten. Er wurde ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden gebracht.

Die ebenfalls verständigten Polizisten stellten fest, daß der 32-Jährige nicht im Besitz eines Kleinen Waffenscheins ist; sie stellten die Schreckschußwaffe sicher. Der Mann war nicht alkoholisiert.

Mittwochabend Kollision von Auto und Motorrad auf Kreuzung Nordstraße/Bergkirchener Straße, Motorradfahrer schwer verletzt

Am Mittwoch, dem 13. Januar 2016 befuhr gegen 17:55 Uhr ein 63-jähriger BMW-Fahrer aus Löhne die Nordstraße in Richtung Westen. In Höhe der Bergkirchener Straße hielt er an und wollte sie in Richtung Werster Heide überqueren.

Hier kollidierte der Autofahrer mit einem 26-jährigen Motorradfahrer, der die Bergkirchener Straße in Richtung Norden befuhr. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus Bad Oeynhausen eingeliefert.

Während Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 12.000 Euro.

Vier Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen am Freitag

Am Freitag, dem 4. Juli 2014 wollte ein 72-jähriger Mercedes-Fahrer um 12:13 Uhr von der Straße Am Großen Weserbogen nach links auf die Dehmer Straße einbiegen. Dabei stieß er mit einer von links kommenden 37-jährigen Opel-Fahrerin zusammen, die die Dehmer Straße in Richtung Minden befuhr.

Die 48-jährige Beifahrerin im Opel wurde dabei verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5000 Euro.

Am Freitag, dem 4. Juli 2014 um 13:59 Uhr befuhren eine 51-jährige Audi-Fahrerin, ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer sowie ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer hintereinander die Dehmer Straße in Richtung Minden.

Die Audi-Fahrerin und der folgende 20-jährige Mercedes-Fahrer mußten verkehrsbedingt anhalten. Der 19-jährige Mercedes-Fahrer fuhr auf den vor ihm haltenden Mercedes auf, woraufhin dieser auf den Audi geschoben wurde.

Die beiden Mercedes-Fahrer sowie der 24-jährige Beifahrer des 20-jährigen Fahrers wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 18500 Euro.

Drei Verkehrsunfälle mit Zweiradfahrern am Freitag und Samstag, drei Verletzte

Freitagnachmittag wurde Radfahrerin bei Zusammenstoß mit Auto an Steinstraße/Wittekindstraße schwer verletzt

Am Freitag, dem 6. Juni 2014 wollte am Nachmittag ein 23-jähriger Seat-Fahrer von der Steinstraße nach rechts in die Wittekindstraße abbiegen. Dabei übersah er eine neben ihm fahrende 17-jährige Radfahrerin, welche ordnungsgemäß den Radweg nutzte.

Auto und Fahrrad stießen zusammen, wobei die Radfahrerin zu Boden stürzte und schwer verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 3000 Euro.

Freitagnachmittag wurde Motorradfahrer bei Kollision mit Auto auf Ringstraße schwer verletzt

Am Freitag, dem 6. Juni 2014 befuhren am Nachmittag ein 47-jähriger Autofahrer gefolgt von einem 51-jährigen Motorradfahrer die Ringstraße in Richtung Werster Straße.

Kurz vor der Einmündung kam es aus ungeklärter Ursache zu einer Berührung beider Fahrzeuge. Dabei kam der Motorradfahrer zu Fall und stürzte in den rechten Straßengraben. Das Motorrad fiel auf ihn und verletzte ihn schwer.

Ein Rettungswagen brachte den Motorradfahrer ins Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Schaden am Motorrad auf 200 Euro.

Samstagmorgen wurde Radfahrerin bei Zusammenstoß mit Auto an Lessingstraße/Schillerstraße leicht verletzt

Am Samstag, dem 7. Juni 2014 befuhr am Morgen eine 83-Jährige mit ihrem Fahrrad die Lessingstraße in östliche Richtung. An der Einmündung zur Schillerstraße mißachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 62-jährigen Fiat-Fahrers.

Der Autofahrer versuchte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. Trotzdem streifte er den hinteren Bereich des Fahrrads, sodaß die Radfahrerin stürzte und leicht verletzt wurde.

Ein Rettungswagen brachte die Radfahrerin vorsorglich ins Krankenhaus Bad Oeynhausen. Das Auto blieb unbeschädigt, am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.


Nachtrag: Natürlich analysiert Andreas Edler die Polizeipressemeldungen sprachlich genauso wie die Unfallsituationen zwischen Rad- und Autofahrern verkehrstechnisch fachlich:

Ein Leichtverletzter bei Zusammenstoß zweier Autos auf Werrestraße am Mittwochabend

Am Mittwoch, dem 4. Juni 2014 befuhr gegen 19:25 Uhr ein 46 Jahre alter Mann mit seinem Kia die Werrestraße in Eidinghausen in westliche Richtung. An der Einmündung mit der Straße Dingelkamp stoppte er zunächst – hier gilt rechts vor links.

Als er wieder anfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten BMW eines 61-Jährigen. Der BMW drehte sich und prallte gegen einen am Straßenrand abgestellten Opel. Dabei wurde der Fahrer des BMW leicht verletzt.

Der BMW mußte abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Schäden auf 14000 Euro.